Hundesteuer

Wer muss Hundesteuer in welcher Höhe entrichten

Das Halten eines Hundes im Gemeindegebiet löst grundsätzlich eine Hundesteuerpflicht aus.

Hierzu ist bei Erwerb eines Hundes die Anmeldung bei der örtlichen Steuerverwaltung erforderlich.

Grundlage für die Steuerpflicht ist die gemeindliche Hundesteuersatzung. Hier sind die einzelnen Tatbestände, wann, für welche Hunde, wie lange etc. Hundesteuer zu entrichten ist, aufgeführt.

Besonders hingewiesen sei an dieser Stelle darauf, dass Steuerschuldner grundsätzlich der Halter des Hundes ist.

Hundehalter ist lt. Definition in der Hundesteuersatzung wer einen Hund im eigenen Interesse oder im Interesse seiner Haushalts- oder Betriebsangehörigen aufgenommen hat. Als Hundehalter gilt auch, wer einen Hund in Pflege oder Verwahrung genommen hat oder auf Probe oder zum Anlernen hält. Alle in einen Haushalt oder einen Betrieb aufgenommenen Hunde gelten als von ihren Haltern gemeinsam gehalten.

Sofern mehrere Personen gemeinsam einen oder mehrere Hunde halten, sind sie Gesamtschuldner. Außerdem ist zu beachten, dass neben dem Hundehalter der Eigentümer des Hundes für die Steuer haftet.

Auch hier wird Ihnen unsere Sachbearbeiterin Frau Tanja Hart gerne Auskunft geben.

Derzeit gelten in Rimpar folgende Hundesteuersätze:

Hundesteuer | Markt Rimpar | pro Hund | 70,00 Euro
Hundesteuer | Markt Rimpar | pro Kampfhund | 150,00 Euro

 

Die Hundesteuer für Kampfhunde gilt auch für Kategorie II mit Negativzeugnis.

 

Fälligkeit der Hundesteuer

- 15. Februar

Sollte die angeforderte Hundesteuer nicht rechtzeitig gezahlt werden, werden für die rückständigen, auf fünfzig Euro nach unten abgerundeten Beträge Säumniszuschläge in Höhe von je 1 v.H. für jeden angefangenen Monat der Säumnis erhoben.

Um Ihnen jedoch diesen unnötigen Ärger zu ersparen, empfehlen wir Ihnen die Nutzung unseres Bankabbuchungsverfahrens. Einzugsermächtigungen sind den Bescheiden beigefügt, stehen jedoch auch als Vordruck Einzugsermächtigung zum Download bereit.

 

Bitte beachten Sie

Durch die evtl. Einlegung eines Rechtsbehelfs wird die Wirksamkeit des Hundesteuerbescheides nicht gehemmt, insbesondere die Einhebung der angefochtenen Hundesteuer nicht aufgehalten.

Achtung: Über die Haltung von sog. Kampfhunden und die Anleinpflicht besteht im Gemeindegebiet Rimpar eine eigene Hundeverordnung.