Ehrenamtliche Paten gesucht


Liebe Ehrenamtliche und Alle, die gerne helfen möchten,

bestimmt ist es Euch schon bekannt, dass seit gut 8 Wochen Flüchtlinge aus Afghanistan in Maidbronn wohnen.

Die 6 Familien haben sich schon gut eingelebt, aber dennoch gibt es noch zahlreiche Aufgaben und Tätigkeiten, bei denen wir auf eine tatkräftige Unterstützung von Ehrenamtlichen angewiesen sind. Insbesondere liegt es uns am Herzen, dass alle Familien sogenannte „Paten“ bekommen, die sich gelegentlich mit ihnen in ihrer Freizeit beschäftigen (z.B. spielen, unterhalten, Begleitung zu Arztbesuchen, Spaziergänge, kochen & backen, Sport etc.).

Weiterlesen ...

Umfragebogen Dorfladen


Umfrage für den Dorfladen


Liebe Bürgerinnen und Bürger von Rimpar. Wie Sie bereits wissen, schließt zum 31.12.2016 der Edeka-Markt in der Niederhofer Straße. Die Gemeinde prüft derzeit auf Anregung des Seniorenrates, ob eine Grundversorgung im Innerort angeboten werden kann, benötigt hierfür aber Ihre Meinung, ob Sie dieses Angebot auch nutzen würden.

Bitte füllen Sie hierzu diesen Fragebogen vollständig aus und geben Sie ihn bis zum 15.07.2016 an die Gemeinde zurück. Um ein vollständiges Bild zu erhalten, bitten wir alle Haushalte, an der Befragung teilzunehmen. Ihre Meinung ist uns wichtig!

 

Integriertes Ländliches Entwicklungskonzept - Würzburger Norden


Im Würzburger Norden wird es ganz konkret - Ergebnisse aus den Arbeits- und Projektgruppen


Die Erarbeitung des Integrierten Ländlichen Entwicklungskonzepts (ILEK) für den Würzburger Norden geht weiter voran.

Im Januar und Februar kamen mehrere Arbeits- und Projektgruppen zusammen um sich mit bestimmten Themen auseinanderzusetzen und konkrete Projektideen für das Allianzgebiet und die zehn beteiligten Gemeinden Rimpar, Bergtheim, Eisenheim, Estenfeld, Güntersleben, Hausen, Kürnach, Oberpleichfeld, Prosselsheim und Unterpleichfeld zu entwickeln.

Weiterlesen ...

Informationsabend Flüchtlingsunterkünfte und Flüchtlingshilfe am 26.02.2016


Bildung von vier Arbeitskreisen


Die Unterbringung von Flüchtlingen ist nach wie vor ein aktuelles Thema.Der Landkreis sucht ständig nach neuen Unterkünften und fordert die Gemeinden auf unterstützend tätig zu werden.

Die Verantwortlichen im Markt Rimpar wollen sich dieser Verantwortung und Herausforderung nicht entziehen und einen entsprechenden Koordinierungs- und Helferkreis aufbauen, der ehrenamtlich mithilft.

Aus diesem Anlass hatte Bürgermeister Burkard Losert jüngst zu einem Informationsabend in die Alte Knabenschule eingeladen, dem rund 100 Interessierte gefolgt waren.

Weiterlesen ...