Informationsabend Flüchtlingsunterkünfte und Flüchtlingshilfe am 26.02.2016


Bildung von vier Arbeitskreisen


Die Unterbringung von Flüchtlingen ist nach wie vor ein aktuelles Thema.Der Landkreis sucht ständig nach neuen Unterkünften und fordert die Gemeinden auf unterstützend tätig zu werden.

Die Verantwortlichen im Markt Rimpar wollen sich dieser Verantwortung und Herausforderung nicht entziehen und einen entsprechenden Koordinierungs- und Helferkreis aufbauen, der ehrenamtlich mithilft.

Aus diesem Anlass hatte Bürgermeister Burkard Losert jüngst zu einem Informationsabend in die Alte Knabenschule eingeladen, dem rund 100 Interessierte gefolgt waren.

Nach einem kurzen Rückblick auf die Notunterkunft in der Turnhalle Neue Siedlung im vergangenen Jahr und einem Beitrag von Eva Peteler vom Würzburger Flüchtlingsrat ging es um die Frage: „Wie kann ich ehrenamtlich unterstützen?“

Schnell war man sich einig, dass die Bildung von Arbeitskreisen am sinnvollsten wäre.

Ein Schwerpunkt liegt hier bei der Ankommenspatenschaft. So können die Helferinnen und Helfer mit den Flüchtlingen eine Ortsbegehung machen, ihnen Einkaufsmöglichkeiten für Lebensmittel und Kleidung, Sehenswürdigkeiten im Ort, die Bücherei, die Sportvereine und auch das Rathaus zeigen. Außerdem können die Helfer die Neuankömmlinge zu Festen und Veranstaltungen im Ort begleiten.

Ein weiterer Arbeitskreis unterstützt bei den Übersetzungen. Hier geht es zum Beispiel um die Begleitung zu Behörden und Ärzten, die Übersetzung von Briefen, die Unterstützung beim Ankommen, die Hilfe bei Unverständnis von Regeln und die Übersetzung bei Anfragen.

Der dritte Arbeitskreis kümmert sich um ehrenamtliche Sprachkurse. In diesen kann Deutsch gelehrt und in Kleingruppen geübt werden oder es können lebenspraktische Themen behandelt werden (Einkaufen, Arztbesuche…)

Ein weiterer Schwerpunkt liegt bei der Freizeitgestaltung. Hier wären die Planung und Durchführung von Freizeitangeboten zusammen mit den Flüchtlingen und Asylbewerbern (Ausflüge, Handarbeitsgruppen, musizieren, kochen, backen, sportliche Angebote), etc. ein mögliches Tätigkeitsfeld.

Besonders erfreut zeigten sich die Verantwortlichen darüber, wie schnell sich die Listen mit freiwilligen Helfern füllten. An dieser Stelle „Ein herzliches Vergelt´s Gott!“ für die Unterstützung.

Weitere Infos der Ehrenamtskoordination Lkr. Würzburg Caritas gibt es hier.