Volksbegehren "Ja zur Wahlfreiheit zwischen G9 und G8 in Bayern" vom 03.07.2014 bis 16.07.2014 - Informationen


Vom 03. bis 16. Juli.2014 findet in Bayern das Volksbegehren für die Wahlfreiheit zwischen dem G9 und G8 -  "Mehr Zeit zum Lernen - Mehr Zeit zum Leben! Neunjähriges Gymnasium (G9) als Alternative anbieten" - statt. Wer sich in diesem Zeitraum nicht im Eintragungsraum seiner Wohnsitzgemeinde eintragen kann, kann sich ohne Vorliegen besonderer Gründe mit einem Eintragungsschein in einem beliebigen Eintragungsraum in ganz Bayern eintragen. Auch Personen mit körperlicher Behinderung und Krankheit während des  gesamten Eintragungszeitraums können mit einem Eintragungsschein eine Hilfsperson mit der Eintragung beauftragen. Hierbei ist zu beachten, dass der Eintragungsschein nicht die gleiche Bedeutung wie ein Wahlschein bei allgemeinen Wahlen hat. Eine briefliche Eintragung ist bei Volksbegehren mit dem Eintragungsschein nicht möglich. Zur Beantragung eines Eintragungsscheins nutzen Sie bitte das dafür vorgesehene Formular.

Ihr Bürgeramt

Weitere Links und Informationen zum Volksbegehren finden Sie hier:

Weiterlesen ...

Europawahl am Sonntag, den 25. Mai 2014 - Informationen


Vom 22. bis 25. Mai 2014 wählen die Bürgerinnen und Bürger der Europäischen Union zum achten Mal das Europäische Parlament. In der Bundesrepublik Deutschland findet die Wahl am Sonntag, dem 25. Mai 2014, statt. 
Von Amts wegen ins Wählerverzeichnis für diese Wahlen eingetragen ist jeder Deutsche, der am 35. Tag vor der Wahl (20.04.2014) in Rimpar mit Hauptwohnsitz gemeldet war, der am Wahltag das 18. Lebensjahr vollendet hat und seit drei Monaten seinen Hauptwohnsitz in Deutschland oder Europa hat, sowie Unionsbürger, die sich auf Antrag haben eintragen lassen und die o.g. Voraussetzungen erfüllen.
Alle Bürger, die im Wählerverzeichnis eingetragen sind, erhalten bis spätestens 04.05.2014 ihre Wahlbenachrichtigungskarte.

Falls das nicht der Fall sein sollte, setzen Sie sich bitte mit uns im Bürgeramt Tel 09365 8067-17, -18, -20 in Verbindung.
Wie bei jeder Wahl ist auch bei dieser Wahl wieder die Stimmabgabe per Briefwahl möglich. Die Briefwahlunterlagen können mit dem, auf der Rückseite der Wahlbenachrichtigungskarte abgedruckten, Antrag beantragt werden.

Bitte beachten Sie dabei, den Antrag vollständig auszufüllen und zu unterschreiben. Falls Sie eine andere Person bevollmächtigen Ihre Unterlagen abzuholen, muss auch diese Vollmachterklärung unterschrieben werden. Sie können die Briefwahlunterlagen persönlich abholen oder zugeschickt bekommen.

Briefwahlunterlagen können Sie auch online mit dem Web-Wahlschein beantragen.
Eine Beantragung per E-Mail oder Fax ist dann möglich, wenn Sie Ihren vollständigen Namen, Geburtsdatum und Anschrift angeben. Eine telefonische Beantragung ist nicht möglich.

Bei Fragen können Sie sich gerne an uns wenden.
Ihr Bürgeramt

Weitere Links und Informationen zur Wahl finden Sie hier:

Weiterlesen ...