Lohnsteuer

 

Informationen zur Lohnsteuerkarte:

Um Ihre individuelle Lohnteuer berechnen und an das Finanzamt abführen zu können, benötigt Ihr Arbeitgeber von Ihnen bestimmte Informationen, wie Steuerklasse, Zahl der Kinderfreibeträge und Kirchensteuermerkmal. Bislang waren diese Lohnsteuermerkmale auf einer Papier-Lohnsteuerkarte abgedruckt. Die Lohnsteuerkarte mit den nötigen Informationen wurde Ihnen vom Meldeamt der Gemeinde zugestellt.

Ab dem 01.01.2011 hat sich das Lohnsteuerverfahren grundlegend geändert.

Die Papier-Lohnsteuerkarte wird von der elektronischen Lohnsteuerkarte abgelöst. Das heißt, Ihre persönlichen Lohnsteuermerkmale werden in einer Datenbank der Finanzverwaltung gespeichert und den Arbeitgebern elektronisch bereitgestellt.

Im neuen Verfahren ist ausschließlich das Finanzamt für Ihre Lohnsteuerabzugsmerkmale zuständig. Bitte wenden Sie sich deshalb bei der Berücksichtigung von Kinderfreibeträgen, bei Steuerklassenänderungen, bei Getrenntleben der Ehegatten oder der Eintragung von Freibeträgen direkt an Ihr örtlich zuständiges Finanzamt.

Die Eintragung melderechtlicher Daten wie Heirat, Geburt eines Kindes oder Kirchenein- oder Kirchenaustritt in die zentrale Datenbank der Finanzverwaltung erfolgt weiterhin durch die Meldebehörden. Kommen Sie hierzu bitte in die Gemeindeverwaltung Zimmer Nr. 208 und bringen entsprechende Nachweise (Heiratsurkunde, Geburtsurkunde, Bescheinigung des Standesamtes über Kirchenein- bzw. -austritt) mit, sofern das Meldeamt nicht automatisch eine Benachrichtigung vom beurkundenden Standesamt bekommt.

 

 

 

 

Weitere Informationen erhalten Sie bei Frau Joachim, Frau Weidner oder Herr Schäflein
sowie per E-Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.