KFZ Um- und Abmeldung

Information des Landratsamtes Würzburg -Zulassungsbehörde-

Das Bayerische Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie hat auf Antrag dem Markt Rimpar im Einvernehmen mit dem Landkreis Würzburg die Aufgaben der Kreisverwaltungsbehörde -Zulassungsbehörde- zu Änderungen von Angaben zum Fahrzeughalter und zur Außerbetriebsetzung übertragen. Die Zuständigkeit der Kreisverwaltungsbehörde bleibt hiervon unberührt, so dass die Bürger diese Amtshandlungen nach wie vor auch am Landratsamt erledigen können.

Seit 01.07.2005 ist die Erledigung folgender Amtshandlungen im Bürgerbüro/Einwohnermeldeamt zu den Öffnungszeiten möglich.

 

Änderung von Angaben zum Fahrzeughalter:

Grundsätzliches:
Bei Änderungen wie z.B. Halteränderungen, Namensänderungen oder Ummeldungen aus andern Landkreisen ist nach wie vor ausschließlich die Zulassungsstelle im Landratsamt Würzburg zuständig.

Änderungen von Angaben zum Fahrzeughalter bei Fahrzeugen die bereits im Landkreis Würzburg zugelassen sind:
Das Fahrzeug muss bereits im Landkreis Würzburg zugelassen sein.
Der in den Fahrzeugpapieren eingetragene Fahrzeughalter zieht innerhalb einer Gemeinde oder innerhalb des Landkreises um.
Änderungen bei „Straße“, „Hausnummer“ und „Wohnort“ sind im Fahrzeugschein zu aktualisieren.
Dies kann ein Landkreisbürger entweder bei der Zulassungsbehörde im Landratsamt Würzburg bzw. in der Dienststelle Ochsenfurt oder in Rimpar erledigen.

Benötigt werden:
- Fahrzeugschein bzw. die neue Zulassungsbescheinigung Teil I
- gültiger Bundespersonalausweis (mit der aktuellen Adresse)

Kosten:
- 10,80 € Änderung der Halteradresse

 

Außerbetriebsetzung eines Fahrzeuges mit und ohne Verwertungsnachweis:

Sie können bei uns sowohl Fahrzeuge, die im Landkreis Würzburg zugelassen sind, wie auch externe Fahrzeuge außer Betrieb setzen lassen.

Zum Außerbetriebsetzen eines Fahrzeuges benötigen Sie den Fahrzeugschein bzw. die neue Zulassungsbescheinigung Teil I und beide Kennzeichen.

Kosten der Außerbetriebsetzung:
für im Landkreis zugelassene Fahrzeuge und für externe Fahrzeuge 7,50 Euro

Außerbetriebsetzung von Fahrzeugen mit Verwertungsnachweis:
Wurde Ihr Fahrzeug bereits verschrottet, benötigen Sie zur Außerbetriebsetzung zusätzlich den Verwertungsnachweis des Demontagebetriebs.

Kosten siehe Außerbetriebsetzung ohne Verwertungsnachweis zuzüglich 5,10 Euro für die Bestätigung des Verwertungsnachweises

Reservierung des Nummernschildes:
Das Nummernschild des außer Betrieb gesetzten Fahrzeuges können Sie, wenn Sie das Fahrzeug nur für kurze Zeit abmelden und später wieder auf sich zulassen, für 1 Jahr als Verbleibkennzeichen reservieren.
Wenn Sie das Kennzeichen für ein anderes Auto reservieren, wird die Reservierung wie ein Wunschkennzeichen behandelt. Das Kennzeichen wird für für 3 Monate reserviert.

 

Weitere Informationen erhalten Sie bei Frau JoachimFrau Weidner oder Herr Schäflein
sowie per E-Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.